Willkommen im 21. Jahrhundert! Die Konturen einer neuen Welt(un)ordnung werden immer deutlicher erkennbar: der Aufstieg Chinas, die Verlagerung der weltpolitischen Achse hin zum Pazifik, eine zunehmend konfuse Weltmacht USA, die in den Nationalismus zurückfällt, eine frustrierte Nuklearmacht Russland, ein stagnierendes Europa und eine Neuordnung der Macht in Afghanistan … Seit dem Abstieg der USA als globale Ordnungsmacht nach 1989 gibt es eine gefährliche neue Rivalität nuklearer Weltmächte, die jederzeit eskalieren kann: Ein neues Wettrüsten findet statt. Es kommt zu Handels- und Technol…

Mehr

  • Fr. 22. Oktober 2021
  • 18:00 Uhr
  • Theater am Tanzbrunnen
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Der Hamburger Boris Herrmann, der 2019 Greta Thunberg mit seiner Rennjacht emissionsfrei über den Atlantik nach New York brachte, engagiert sich seit Jahren für Klima- und Naturschutz. Zuletzt startete er als erster Deutscher bei der Vendée Globe, der berühmtesten und härtesten Segelregatta, die die Teilnehmer:innen einmal um die Welt führt. Mit seiner Jacht Seaexplorer hatte er Siegchancen und belegte schließlich den 5. Platz. In Allein zwischen Himmel und Meer schildert er erstmals seine Erlebnisse, die Höhen und Tiefen seiner Reise, beschreibt die schönsten und gefährlichsten Momente und wie er di…

Mehr

  • Fr. 22. Oktober 2021
  • 20:00 Uhr
  • BALLONI Hallen
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Hilft Schulmedizin immer besser als alternative Heilmethoden? Warum denken (und verdienen) Männer und Frauen unterschiedlich? Sind Tierversuche vertretbar? Und Impfungen sicher? Nicht erst seit Corona sind Fragen aus der Wissenschaft auch im Alltag und in der ganzen Breite der Gesellschaft heftig umstritten. Aber die Grenze zwischen notwendiger Skepsis und gefährlichen Verschwörungsmythen ist nicht immer trennscharf. Deswegen widmet sich die preisgekrönte Wissenschaftsjournalistin, promovierte Chemikerin und Bestsellerautorin („Komisch, alles chemisch! Handys, Kaffee, Emotionen – wie man mit Chemie …

Mehr

  • Fr. 22. Oktober 2021
  • 21:00 Uhr
  • Theater am Tanzbrunnen
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Sie ist die erfolgreichste deutsche Comedienne, sie ist Sängerin, Schauspielerin, Feministin und Autorin: Carolin Kebekus. In ihrem neuen Buch Es kann nur eine geben schreibt sie pointiert, unmissverständlich und – wie immer – unterhaltsam über die Krux der Frauenfiguren und längst überholte (Männer-) Gesetze. Es scheint seit jeher ein absurdes Gesetz zu geben, das lautet: Eine Frau an der Spitze reicht. Und wohin man auch schaut, in allen Geschichten gibt es tatsächlich immer nur die eine Frau, die sich durchsetzt, die aufsteigt, die weiterkommt. Mit dieser Prägung entlässt man Frauen ins Leben und wu…

Mehr

  • Sa. 23. Oktober 2021
  • 20:00 Uhr
  • Musical Dome
  • Barrierefreiheit
    • Induktionsschleife
    • Rollstuhlgerechter Zugang

In ihren Essays Übungen im Fremdsein zeichnet Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk eine Karte ihrer vielfältigen Interessen und Inspirationen und gewährt uns Einblick in ihr schriftstellerisches Laboratorium. Wie baut sie ihre Geschichten auf? Welcher realistischen und fantastischen Motive bedient sie sich? Wie konstruiert sie ihre Figuren, die so unterschiedliche Gefühle bei den Lesern wecken? Jede dieser essayistischen Exkursionen zeigt uns aber auch ihr Bemühen, die Welt in ihrer unendlichen Komplexität zu begreifen und vermeintlich alltäglichen Dingen einen neuen Sinn zu verleihen. Eine Ei…

Mehr

  • Sa. 23. Oktober 2021
  • 20:00 Uhr
  • BALLONI Hallen
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang
    • deutsch polnisch

Berlin, Sommer 1936, Olympia: Der Großmeister des historischen Kriminalromans Volker Kutscher erzählt die Geschichte von Kommissar Gereon Rath vor der Kulisse der deutschen Hauptstadt im nunmehr achten Fall. Rath muss verdeckt einen Todesfall im olympischen Dorf aufklären. Die Machthaber glauben, dass Kommunisten die Spiele sabotieren. Rath bezweifelt das und ermittelt lustlos, zumal er privat Probleme hat: Er beherbergt amerikanische Touristen, und seine Frau Charly hat die Wohnung unter Protest verlassen. Während ein Verdächtiger, der in der Nähe des Tatorts war, brutal von der SS verhört wird, …

Mehr

  • Sa. 23. Oktober 2021
  • 20:00 Uhr
  • WDR Funkhaus, Klaus-von-Bismarck-Saal
  • Barrierefreiheit
    • Induktionsschleife
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Die britische Autorin Helen Macdonald führt ein Leben gemeinsam mit Falken, Habichten und Wellensittichen. In ihren gefeierten Büchern („H wie Habicht“, „Falken“) beschreibt sie in gänzlich neuem Ton die Herausforderungen unseres Daseins und ihre Faszination für Vögel. In ihrem neuen Buch betrachtet sie die Abendflüge der Mauersegler, erzählt von wilden Tieren, Mythen und Märchen und führt in versteckte Lebensräume, die heute im Verschwinden begriffen sind. Helen Macdonald zeigt, dass wir uns selbst nur im Wechselspiel mit unserer Umwelt wirklich verstehen können – und was wir verlieren, wenn wir unsere Rolle auf…

Mehr

  • So. 24. Oktober 2021
  • 20:00 Uhr
  • WDR Funkhaus, Klaus-von-Bismarck-Saal
  • Barrierefreiheit
    • Induktionsschleife
    • Rollstuhlgerechter Zugang
    • englisch deutsch

Jonathan Franzen ist zurück und stellt ein epochales Buch vor. Crossroads ist ein Roman über eine Familie am Scheideweg: über Sehnsucht und Geschwisterliebe, über Lügen, Geheimnisse und Rivalität. Der Roman bildet den Auftakt zu „Ein Schlüssel zu allen Mythologien“ – einer Trilogie über drei Generationen einer Familie aus dem Mittleren Westen und einem der größten literarischen Projekte dieser Zeit. Die Geschichte von „Crossroads“ nimmt die Leser:innen mit in die Vergangenheit des Jahres 1971 und entfaltet sich an einem einzigen Wintertag. Ein Familienroman von beispielloser Kraft und Tiefe, mal komisch, mal zu…

Mehr

  • Mo. 25. Oktober 2021
  • 19:00 Uhr
  • Volksbühne am Rudolfplatz
  • Barrierefreiheit
    • Induktionsschleife
    • englisch deutsch

Es waren Bücher von Frauen, die Elke Heidenreich geprägt haben, von frühester Jugend an. Später machte sie das Reden und Schreiben über Bücher zu ihrem Beruf. Und wurde, wie sie heute ist, durch Bücher: Denn Lektüre und Persönlichkeitsentfaltung bedingen einander, das Lesen durchdringt das Leben. Bücher von Frauen gaben ihr das Rüstzeug für alles: für die lebenslange Freude an Auseinandersetzungen, an schwierigen Lektüren, am beständigen Weitermachen. Lesen macht glücklich und ist der rote Faden im Leben der Elke Heidenreich. Sie schrieb ihr neues Werk Hier geht’s lang!, um nachzuvollziehen, wie Bücher von Fr…

Mehr

  • Mo. 25. Oktober 2021
  • 19:30 Uhr
  • Flora Köln
  • Barrierefreiheit
    • Induktionsschleife
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Schön ist sie nicht gerade, die tollpatschige Lorina mit den kreisrunden Augen, doch als Altenpflegerin in der Villa einer reichen Dame ist das ohnehin nicht von großer Bedeutung. Vielmehr ist sie mit geheimen Techtelmechteln, erotischen Massagen, dem zurückgelassenen Kind ihrer Schwester und einem geldgierigen Großneffen beschäftigt – ganz zur Freude der alternden Dame, die in Anwesenheit ihrer Gehilfin zusehends aufblüht. Ingrid Noll, „immer noch die originellste Krimi-Autorin deutscher Sprache“ (NDR Kultur), verfasst seit den 1990er-Jahren regelmäßig Kriminalromane, die allesamt Bestseller sind und bere…

Mehr

  • Di. 26. Oktober 2021
  • 18:00 Uhr
  • BALLONI Hallen
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang

„Es sind erst im zweiten Schritt die Entscheidungen, die unser Leben zu dem machen, was es ist. Der erste Schritt ist, was wir sehen oder nicht sehen.“ Einen Sommer lang arbeitet Elise für das gesellige Paar Margaux und Philippe in dessen Ferienhaus in der Normandie. Fasziniert von den vielen illustren Gästen, vom Leben, Wesen und der Ehe der Leclercs, wird die junge Frau zur eindringlichen Beobachterin von Sein und Schein. Sie erlebt ein Panoptikum der menschlichen Täuschungen, begreift, dass das Streben nach Glück und die Bereitschaft zum Betrug zwei Seiten derselben Medaille sind. Eines Abends …

Mehr

  • Di. 26. Oktober 2021
  • 19:00 Uhr
  • Kulturkirche Köln
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Die Lage ist prekär: Charlie, Ferdi und Raimund wollen mit Glitterschnitter den Weg zum Ruhm beschreiten, aber es braucht mehr als eine Bohrmaschine, ein Schlagzeug und einen Synthi, um auf die Wall City Noise zu kommen. Wiemer will, dass H. R. ein Bild malt, aber der will lieber eine IKEA-Musterwohnung aufbauen. Frank und Chrissie wollen eine alte Trinkerstube zur kuchenbefeuerten Milchkaffeehölle umgestalten, aber Erwin will lieber einen temporären Schwangerentreff etablieren. Und die Frage, ob Klaus zwei verschiedene Platzwunden zugefügt wurden oder zweimal dieselbe, ist noch nicht geklärt ... …

Mehr

  • Di. 26. Oktober 2021
  • 19:30 Uhr
  • Theater am Tanzbrunnen
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Die Welt ist im Wandel, und wir stecken mitten drin. Die Nachrichten zeichnen ein bedrückendes Zukunftsszenario. Zerstört sich die Menschheit gerade selbst? Oder erschaffen wir gemeinsam eine neue, leuchtende Zukunft? – Was meint ihr? Wir möchten eure ganz persönlichen Zukunftsvisionen lesen! Erstmalig wird im Rahmen der lit.COLOGNE Sonderedition der „OffSpring Award“ vergeben, ein von der Flossbach von Storch AG initiierter und geförderter Preis für Nachwuchsliterat:innen. Noch bis zum 30. September könnt ihr an comingofage@litcologne.de eure eigenen Kurzgeschichten, Essays oder Lyrik einreichen. …

Mehr

  • Di. 26. Oktober 2021
  • 21:00 Uhr
  • BALLONI Hallen
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Als Jean-Paul Sartre mit Simone de Beauvoir im Kranzler-Eck in Berlin Käsekuchen isst, Henry Miller und Anaïs Nin wilde Nächte in Paris erleben, F. Scott Fitzgerald und Ernest Hemingway sich in New York in leidenschaftliche Affären stürzen, fliehen Bertolt Brecht und Helene Weigel wie Katia und Thomas Mann ins Exil. Genau das ist die Zeit, in der die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen, Bücher verbrennen und die Gewalt gegen Juden erstarkt. Der virtuose Bestsellerautor Florian Illies („1913. Der Sommer des Jahrhunderts“) erweckt in seinem Epochengemälde Liebe in Zeiten des Hasses die…

Mehr

  • Mi. 27. Oktober 2021
  • 19:30 Uhr
  • Theater am Tanzbrunnen
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Die ehemalige Kanzlerin ist seit sechs Wochen in Rente und mit Mann (und Mops!) in die Uckermark gezogen. Nach dem turbulenten Leben in Berlin fällt es ihr jedoch schwer, sich auf das ruhige Landleben einzulassen. Nur zu backen und zu wandern, wird schnell fad. Als Freiherr Philip von Baugenwitz vergiftet in einem von innen verriegelten Schlossverlies gefunden wird, erwacht neues Leben in Angela. Unterstützt von ihrem liebenden Ehemann und dem sanften Bodyguard Mike macht sie sich auf die gefährliche Suche nach dem Mörder. Der erfolgreiche Schriftsteller und Drehbuchautor David Safier („M…

Mehr

  • Do. 28. Oktober 2021
  • 19:30 Uhr
  • KOMED-Saal im MediaPark
  • Barrierefreiheit

In ihrer jüngsten, eigensinnigen Veröffentlichung Der Beamte sagte erfindet Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller eine neue, ganz eigene Form des literarischen Erzählens. Eine Geschichte in Collagen. Gezeigt werden Szenen im Auffanglager einer deutschen Kleinstadt. Einer der Beamten in der Erzählung ist ein gewisser Herr Fröhlich von der Prüfstelle B. Ein anderer breitet bei jeder Begegnung die Arme aus wie ein Vogel und sagt: „Oh, oh, oh.“ Aberwitzige Gespräche mit ihnen werden zu einem unfreiwillig komischen Schlagabtausch. Und dann ist da das Heimweh der Geflohenen, das immer größer wird und an de…

Mehr

  • Do. 28. Oktober 2021
  • 20:00 Uhr
  • Stadthalle Köln-Mülheim
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Wer gerne reist, der mache sich auf ins Sprachland. Dort sind die Menschen nicht an der schnöden Wirklichkeit regelgerechten Redens und korrekten Schreibens interessiert, sondern am Gegenteil: am Falschen, auch am Lächerlichen, am Hoch- und Tieftrabenden, am Irritiertsein, am kurzen Stutzen und an der Poesie. Hier wird die Zeit in Verwöhnminuten gemessen, die Menschen arbeiten in Schlafanfallbüros, tragen Ganskörpertattoos, und das Wort „Reißverschluss“ schreiben sie „Rajsferszlus“. Es haben Arten überlebt wie der Eichelhecht, der Rächerlachs und der Aschenpudel, es wachsen schwarzäugige Erbsen und die s…

Mehr

  • Sa. 30. Oktober 2021
  • 18:00 Uhr
  • Stadthalle Köln-Mülheim
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Edgar Selge gehört zu den bekanntesten deutschen Charakterdarstellern Deutschlands. Mit Hast du uns endlich gefunden erscheint nun sein literarisches Debüt – atemlos, radikal, musikalisch, persönlich. Um 1960: Ein zwölfjähriger Junge wächst in einem bürgerlichen Haushalt auf. Der Krieg ist noch nicht lange her, und die Eltern versuchen, durch Hingabe an klassische Musik und Literatur nachzuholen, was sie ihre „verlorenen Jahre“ nennen. Überall spürt der Junge Welt. Gebannt verfolgt er die politischen Auseinandersetzungen, die seine älteren Brüder mit Vater und Mutter am Esstisch haben. Aber er bleibt Zuscha…

Mehr

  • Sa. 30. Oktober 2021
  • 19:30 Uhr
  • Börsensaal der IHK zu Köln
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Der Klimawandel ist eine Menschheitskrise. Wer sonst kann sie lösen als die Menschheit: Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft, jede und jeder Einzelne? Nur gemeinsam schaffen wir das, und nie standen uns atemberaubendere Möglichkeiten zur Verfügung, waren wir global handlungsfähiger. Ein Mädchen mit einem Pappschild konnte eine Klimarevolution auslösen. Ein neues Team im Oval Office ändert den Kurs des mächtigsten Landes der Welt. Hochtechnologie, Bürgerengagement, Vernetzung, alles ist da. Wir haben keinen Ideenstau – wir stecken im Umsatzstau. Fundiert und packend erzählt Bestsellera…

Mehr

  • Sa. 30. Oktober 2021
  • 21:00 Uhr
  • Stadthalle Köln-Mülheim
  • Barrierefreiheit
    • Rollstuhlgerechter Zugang

Ombra erzählt die Geschichte einer Wiederkehr aus großer Todesnähe: Im Sommer 2019 wird bei Hanns-Josef Ortheil (geb. 1951) eine schwere Herzinsuffizienz festgestellt. Die anschließende Operation verläuft nicht ohne Komplikationen, es folgt der lange Aufenthalt in einer Rehaklinik. Das Leben des höchst produktiven Autors („Die Erfindung des Lebens“), der sich selten schont, steht am Scheideweg – der Körper hat die Herrschaft übernommen und lässt nicht mit sich verhandeln. Doch in das Gefühl der Ohnmacht und Angst hinein kehrt allmählich das Schreiben zurück. Stück für Stück setzt Hanns-Josef Ortheil in seinem wo…

Mehr

  • Sa. 06. November 2021
  • 19:30 Uhr
  • Flora Köln
  • Barrierefreiheit
    • Induktionsschleife
    • Rollstuhlgerechter Zugang
Hauptsponsor
Lanxess
Hauptsponsor
RheinEnergie
Hauptsponsor
Flossbach von Storch
Förderer lit.kid.COLOGNE
Imhoff Stiftung
Unterstützer
Stadt Köln
Unterstützer
Kunststiftung NRW
Medienpartner
WDR
Sponsorpartner
NetCologne
Sponsorpartner
Sparkasse KölnBonn
...
Partner