Der Kulturwissenschaftler und Historiker Philipp Felsch und der Schriftsteller Frank Witzel stellen in ihrem ebenso klugen wie selbstironischen Gesprächsbuch BRD Noir fest, dass die alte Bundesrepublik angesichts globaler Krisen zunehmend romantisiert wird und eine Sehnsucht nach dem scheinbar heimeligen Rheinischen Kapitalismus und dem Biedermeier von Helmut Schmidt wächst.
Grimme-Preisträgerin Regina Schilling hat mit ihren spektakulären, akribisch recherchierten Dokumentarfilmen Kulenkampffs Schuhe (über die deutschen Entertainer der 1950er- und 1960er Jahre) und Diese Sendung ist kein Spiel (über „Aktenzeichen XY“ und dessen Erfinder Eduard „Ede“ Zimmermann) die Fallen dieser Sehnsucht mit Blick aufs deutsche Wirtschaftswunderfernsehen aufgezeigt. Zusammen mit dem Historiker Per Leo sprechen sie über Mythen und Abgründe der BRD, über „Derrick“ und die Raffinessen kollektiven Fernsehens.

Mitwirkende

Per Leo © Alexa Geisthoevel
Per Leo

Per Leo, geb. 1972, wurde mit einer Arbeit über die Geschichte des … Der Text wurde für die Übersicht gekürzt. Folgen Sie dem Mehr-Link um den ganzen Text zu lesen.

Mehr Über Per Leo

Regina Schilling © Elliott Kreyenberg
Regina Schilling

Regina Schilling, geb. 1962, lebt und arbeitet in Köln und Berlin. … Der Text wurde für die Übersicht gekürzt. Folgen Sie dem Mehr-Link um den ganzen Text zu lesen.

Mehr Über Regina Schilling

Frank Witzel © Maja Bechert
Frank Witzel

Frank Witzel veröffentlichte seit seinem ersten Lyrikband 1978 mehr … Der Text wurde für die Übersicht gekürzt. Folgen Sie dem Mehr-Link um den ganzen Text zu lesen.

Mehr Über Frank Witzel

Philipp Felsch © Jan Single
Philipp Felsch

Philipp Felsch, geboren 1972 in Göttingen, ist ein deutscher … Der Text wurde für die Übersicht gekürzt. Folgen Sie dem Mehr-Link um den ganzen Text zu lesen.

Mehr Über Philipp Felsch

Bücher

BRD Noir

BRD Noir

Frank Witzel, Philipp Felsch
Matthes & Seitz

3957572762

Mehr

Veranstaltungsdaten

  • Datum:

    Sonntag
    10. März 2024
    18:00 Uhr

  • VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 19 € | 15 € erm.

    AK Preis an der Abendkasse 25 € | 21 € erm.

  • COMEDIA Theater
    Roter Saal

    Vondelstraße 4-8
    Köln-Südstadt

    Google Maps

  • Inklusion

    • Gebärdensprachdolmetschung Verfügbar
    • Rollstuhlgerechter Zugang + WC Verfügbar
    • Assistenzhunde willkommen Verfügbar
Hauptsponsor
RheinEnergie
Hauptsponsor
Flossbach von Storch
Sponsorpartner
NetCologne
Sponsorpartner
Sparkasse KölnBonn
Sponsorpartner
Juwelier Gadebusch
Medienpartner
WDR
Medienpartner
Kölner Stadt Anzeiger
Förderer
Otto Wolff Stiftung
Förderer
Victor Rolff Stiftung
...
Partner