Domlesung: Das Schicksal des Menschen ist der Mensch. Christian Brückner und Sylvester Groth lesen Bertolt Brecht und Dietrich Bonhoeffer

VA14

lit.COLOGNE 2020

Domlesung: Das Schicksal des Menschen ist der Mensch. Christian Brückner und Sylvester Groth lesen Bertolt Brecht und Dietrich Bonhoeffer


Warme Kleidung empfohlen. Temperaturinfo: www.koelner-dom.de

Eintritt frei. Kein Sitzplatzanspruch. Tickets (maximal zwei Tickets pro Person) erhalten Sie am Samstag, 7.12.19, ab 10 Uhr, im Servicecenter der Zeitungsgruppe Köln, Breite Straße 72

Vor 75 Jahren, am 9. April 1945, wurde der evangelische Theologe und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer aufBefehl Adolf Hitlers im KZ Flossenbürg hingerichtet. Seine Briefe und Aufzeichnungen aus der Zeit der Haft sind bewegende Zeugnisse für die Bewährung des Menschen und die Verteidigung der Humanität gegen die Unmenschlichkeit. Auch Bonhoeffers Visionen einer neuen, gereinigten Gestalt des Christentums wirken bis heute nach. In der Domlesung tritt Bonhoeffer in einen Dialog mit Bertolt Brecht, der aus einer ganz anderen Perspektive die gleiche Frage stellt: Was macht den Menschen zum Menschen? Brecht kommt mit den „Geschichten vom Herrn K.“ und anderen Texten aus den von ihm selbst edierten „Kalendergeschichten“ zu Wort, aber auch mit Gedichten, die auf den besonderen Ort der Lesung Bezug nehmen. Mit Sylvester Groth und Christian Brückner.

Begrüßung: Dompropst Prälat Gerd Bachner
Konzeption und Einführung: Joachim Frank

  • Donnerstag 12 März

    Donnerstag
    12. März 2020
    20:00 Uhr

  • VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren -

    AK Preis an der Abendkasse -

    Erm. Preis Ermäßigt -

  • Kölner Dom

    Domkloster 4
    50667 Köln
    zur Homepage

    Google Maps

Mitwirkende

Christian Brückner

Christian Brückner, 1943 geboren, ist Hörbuch- und Synchronsprecher u…

Mehr


Sylvester Groth

Sylvester Groth, geboren 1958 in Jerichow, ist Schauspieler und ein…

Mehr