Domlesung: Das Schicksal des Menschen ist der Mensch. Christian Brückner und Sylvester Groth lesen Bertolt Brecht und Dietrich Bonhoeffer

VA14

ABSAGEN

Domlesung: Das Schicksal des Menschen ist der Mensch. Christian Brückner und Sylvester Groth lesen Bertolt Brecht und Dietrich Bonhoeffer


Die für kommenden Donnerstag, 12.3.2020 geplante Domlesung im Rahmen der 20. lit.COLOGNE muss leider ausfallen. Damit wird der aktuellen Coronavirus-Lage in Deutschland Rechnung getragen.

„Die Entscheidung zur Absage der Domlesung fällt uns unendlich schwer“, so Dompropst Gerd Bachner. „Aber mit Blick auf die aktuelle Situation wollen wir nicht zögerlich reagieren und der Empfehlung des Bundesgesundheitsministers folgen, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern abzusagen.“

"Zudem wurden bei der Dom-Lesung im Vorfeld Freikarten vergeben. Anders als bei den anderen lit.COLOGNE-Veranstaltungen liegen daher keine Kontaktdaten der Gäste vor. Sollte es zu einem Verdachtsfall des COVID-19-Virus kommen, gäbe es keine Möglichkeit, den Infektionsweg zu verfolgen", ergänzt Rainer Osnowski, Geschäftsführer der lit.COLOGNE.

Zu der Lesung mit Texten von Bertolt Brecht und Dietrich Bonhoeffer wären rund 1.500 Zuhörerinnen und Zuhörer im Dom erwartet worden. Die Domlesung wird seit vielen Jahren als Kooperationsveranstaltung zwischen dem Metropolitankapitel, der der lit.COLOGNE und dem Kölner Stadt-Anzeiger ausgerichtet.

Eintritt frei. Kein Sitzplatzanspruch. Tickets (maximal zwei Tickets pro Person) erhalten Sie am Samstag, 7.12.19, ab 10 Uhr, im Servicecenter der Zeitungsgruppe Köln, Breite Straße 72

Vor 75 Jahren, am 9. April 1945, wurde der evangelische Theologe und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer aufBefehl Adolf Hitlers im KZ Flossenbürg hingerichtet. Seine Briefe und Aufzeichnungen aus der Zeit der Haft sind bewegende Zeugnisse für die Bewährung des Menschen und die Verteidigung der Humanität gegen die Unmenschlichkeit. Auch Bonhoeffers Visionen einer neuen, gereinigten Gestalt des Christentums wirken bis heute nach. In der Domlesung tritt Bonhoeffer in einen Dialog mit Bertolt Brecht, der aus einer ganz anderen Perspektive die gleiche Frage stellt: Was macht den Menschen zum Menschen? Brecht kommt mit den „Geschichten vom Herrn K.“ und anderen Texten aus den von ihm selbst edierten „Kalendergeschichten“ zu Wort, aber auch mit Gedichten, die auf den besonderen Ort der Lesung Bezug nehmen. Mit Sylvester Groth und Christian Brückner.

Begrüßung: Dompropst Prälat Gerd Bachner
Konzeption und Einführung: Joachim Frank
Mit Improvisationen von Domorganist Winfried Bönig.

Einführungsabend zur Domlesung:

Der Einführungsabend mit Prof. Dr. Knut Wenzel, Theologe aus Frankfurt/Main, ist nun für Dienstag, 3. März, um 19 Uhr in der Karl-Rahner-Akademie terminiert. Der Abend findet im Rahmen der Talkreihe „frank&frei“ statt.

Text zum Download

Anmeldung: Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Eintritt: 8 Euro, (ermäßigt/KStA-Abocard 4 Euro)

  • Abgesagt!

  • Donnerstag 12 März

    Donnerstag
    12. März 2020
    20:00 Uhr

  • Kölner Dom

    Domkloster 4
    50667 Köln
    zur Homepage

    Google Maps