„Die Menschheit hat den Verstand verloren.“ Annette Frier und Alexandra Helmig entdecken Astrid Lindgren

VA35

lit.COLOGNE 2019

„Die Menschheit hat den Verstand verloren.“ Annette Frier und Alexandra Helmig entdecken Astrid Lindgren


Wir kennen sie alle, die Frau, die uns Pippi Langstrumpf geschenkt hat, Michel aus Lönneberga, Karlsson vom Dach, Ronja Räubertochter und viele andere; die uns zum Lachen und zum Weinen bringt und in mehr als hundert Sprachen Brücken schlägt zwischen Kindern und ehemaligen Kindern: Astrid Anna Emilia Lindgren, geb. Ericsson. Die berühmteste Kinderbuchautorin der Welt. Heute lesen Annette Frier und Alexandra Helmig ihre Kindheitserinnerungen („Jetzt will ich eine Liebesgeschichte erzählen, keine, die ich gelesen oder mir ausgedacht, sondern nur eine, die ich gehört habe. Von zwei Menschen, die meine Eltern werden sollten“), ihre Kriegstagebücher („Die Menschheit hat den Verstand verloren“), den Briefwechsel mit ihrer Berliner Freundin Louise Hartung („Doch, doch, es stimmt wohl, dass zu viel Flieder in dem Buch vorkommt“) und entdecken eine Humanistin und Melancholikerin, die Klettern auf Bäume für ein Menschenrecht hielt. Konzept: Traudl Bünger

  • Sonntag 24 März

    Sonntag
    24. März 2019
    17:00 Uhr

  • Ausverkauft

    VVK Vorverkaufspreis zzgl. Gebühren 15-25 €

    AK Preis an der Abendkasse 19-32 €

    Erm. Preis Ermäßigt 13-22 €

  • Stadthalle Köln-Mülheim

    Jan-Wellem-Str. 2
    51065 Köln
    zur Homepage

    Google Maps

Mitwirkende

Alexandra Helmig

Alexandra Helmig wurde 1975 in Düsseldorf geboren. Sie arbeitet als …

Mehr


Annette Frier

Annette Frier, 1974 geboren, spielt seit vielen Jahren Hauptrollen in…

Mehr