Mitwirkende

Pascal Hens


Foto: Pascal Hens

Der Profihandballer Pascal Hens wurde 1980 in Daun geboren. Seine Karriere begann 1999 in der Handball-Bundesliga, wo er für den SG Wallau/Massenheim spielte. 2001 gelang ihm der Durchbruch: Mit der Berufung in die Handballnationalmannschaft erlangte er nationale und internationale Bekanntheit. 2003 wechselte er zum HSV Hamburg. 13 Jahre lang war Hens Teil der Mannschaft und belegte die Position „Rückraum links“. Neben DHB-Pokalsiegen im Jahre 2006 und 2010, dem Champions-League Erfolg 2013, dem deutschen Meistertitel 2011 und der gewonnenen Europameisterschaft 2004, holte er bei der 20. Handball-Weltmeisterschaft gemeinsam mit seiner Mannschaft den Weltmeistertitel, wofür er mit dem „Silbernen Lorbeerblatt“ ausgezeichnet wurde. Im Alter von 32 Jahren trat Hens aus der Nationalmannschaft zurück. 2016 wechselte Pascal für wenige Monate zum dänischen Erstligisten HC Midtjylland. Im selben Jahr ging er zurück nach Deutschland und spielte nur noch eine Saison für den HBW Balingen-Weilstetten. Anschließende beendete er seine Karriere als Profihandballer.

Programm