Mitwirkende

Carina Kühne


Foto: Carina Kühne

Carina Kühne wurde 1985 in Berlin mit dem Down-Syndrom geboren. Sie setzt sich neben der Schauspielerei als Aktivistin für Inklusion ein. Kühne hält Vorträge an Hochschulen, bietet Workshops und Seminare an und nimmt an Talkshows und Podiumsdiskussionen teil. 2014 spielte Kühne in dem Film „BE MY BABY“ (von Christina Schiewe) mit, welcher u.a. den Förderpreis des Deutschen Films für das beste Drehbuch gewann und 2015 für den Grimmepreis nominiert wurde. Zuletzt war sie in den beiden ARD Fernsehfilmen „Brüder und Söhne“ und „Der Prozess“ (von Sibylle Tafel) sowie dem Kinofilm „Werk ohne Autor“ (von Florian Henkel von Donnersmarck) zu sehen. 2019 wird Kühn mit „Cheer Out Loud“ (von Robert Neumann) auf der Bühne des Grips-Theaters Berlin zu sehen sein.

Programm