Mitwirkende

Abbas Khider


Foto: Abbas Khider

Abbas Khider, 1973 in Bagdad geboren, wurde mit 19 Jahren wegen seiner politischen Aktivitäten verhaftet. Nach der Entlassung floh er 1996 aus dem Irak und hielt sich als „illegaler“ Flüchtling in verschiedenen Ländern auf. Seit 2000 lebt er in Deutschland und schreibt auch auf Deutsch. Zu seinen Romanen zählen u.a. „Der falsche Inder“ (2008), „Die Orangen des Präsidenten“ (2011) und „Ohrfeige“ (2016). Für sein Werk erhielt er 2017 den Adelbert-von-Chamisso-Preis, zuvor wurde er u.a. mit der Ehrenurkunde für Literatur von der irakischen Gesellschaft zur Kulturförderung und dem Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil geehrt.

Programm

Bücher

Deutsch für alle

Deutsch für alle

Abbas Khider

Hanser Verlag

978-3-446-26170-9

Mehr