Foto: Esther Dischereit

Esther Dischereit


Esther Dischereit ist Lyrikerin, Essayistin sowie Theater- und Hörstückautorin. Sie lehrte an der Universität für angewandte Kunst in Wien und war DAAD Chair for Contemporary Poetics at New York University. Zurzeit lehrt sie als Max Kade Writer an der Washington University, St. Louis, USA. 2009 erhielt sie den Erich-Fried-Preis. Mit „Übungen jüdisch zu sein“ (1998) und „Joëmis Tisch“ (1988) wurde Dischereit eine der wichtigsten literarischen Stimmen der zweiten Generation nach der Shoah. Zuletzt erschienen ihre politischen Texte "Mama, darf ich das Deutschlandlied singen“ (2020) und die Gedichte „Sometimes a Single Leaf“ (2020).

Programm


Bücher


Mama, darf ich das Deutschlandlied singen

Mama, darf ich das Deutschlandlied singen

Esther Dischereit
Mandelbaum Verlag

Buch kaufen